aufklärungsresistenz

http://www.srf.ch/player/video?id=51749CFC-5DAC-45C2-AE8E-412A50D4DD19&referrer=http%253A%252F%252Ftvprogramm.srf.ch%252Fdetails%252F310141bc-e2ef-4920-a112-dff775a2b974

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

wie sich 3D einschleicht

und der koloniale blick sich selbst erhält – auch bei solchen, die mal bekennende anti-zionisten waren, war/ist für mich faszinierend und erschütternd zugleich zu beobachten


die ‘anderen’ sind und bleiben geschichtslos, ihre verfolgungsgeschichte gilt bestenfalls als vernachlässigenswert marginal. und ich glaube nicht, dass dieses ein nur deutsches phänomen ist.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Ein Kommentar

da reibste dir die augen!

sehr schön hat https://www.freitag.de/autoren/derkrieger/eure-angst-ist-laecherlich die politische wie mediale reaktion auf die wuppertalige „shariah police“ dekonstruiert – jedoch: was geschieht?
es tauchen sofort welche auf, die am liebsten alle muslimischen und konversionsverdächtigen knaben gleich nach der geburt wie neugeborene katzen ersäufen möchten, auf dass sie ihnen nie mehr eines fernen tages den kopf – oder was anderes? – abschneiden können könnten. meine diagnose: die hegemonial sein wollende männlichkeit macht sich vor angst ins hemd und sinnt auf neue oder alte methoden homosozialer reproduktion. die stop!polizei! ist da immer gut … genauso gut wie das verlangen, DIE RELIGION möchte sich doch endlich und bitteschön aus der öffentlichen und der privatsphäre raushalten – erinnert mich an den machistischen antiklerikalismus im Frankreich des 19.jhdt, der seinen frauen den gang zur beichte verbieten wollte, auf dass die keinem priester und sonst auch niemand von den ganz gewöhnlichen lieblosigkeiten im eheleben erzählen könnten.
gut gefiel mir auch „singen und tanzen gegen die scharia polizei“ http://islam.de/24139 aber wie es aussieht, giltet das nicht. der grund liegt auf der hand: wer Muhammad Sameer Murtaza heißt und islamwissenschaftler von beruf ist, kann nur muslim sein und die neigen ja alle zu taqiya, also täuschen&tricksen.
nun aber die taz. während Jannis Hagmann in http://www.taz.de/!145562/ noch versucht, das kommentariat zum bestimmungsgemäßen gebrauch des kopfes zu ermuntern, kommt der Deniz Yücel in http://www.taz.de/Islamisten-in-Wuppertal/!145625/ mit der einen und anderen these daher, welche das kommentariat dazu bringt, von schariatischem alkoholverbot in teilen x-bergs zu faseln. dabei hat der Yücel nichts anderes getan als zu behaupten, dass es – mit einer, und zwar einer alevitischen, ausnahme – in „den klassischen türkischen Lebensmittelgeschäften“ x-bergs keinen raki zu kaufen gäbe – was zu überprüfen wäre, vorausgesetzt ich wüßte, was für den Yücel den klassischen vom nicht-klassischen lebensmittelladen unterscheidet. ich weiß es nicht, weshalb ich mal annehme, der Yücel hat angenommen, dass es da, wo er nicht wohnt, im laden umme ecke keinen raki zu kaufen gäbe.
wieso nun aber diese leicht luftige annahme belegt, dass der Erdogan mitsamt der AKP vorm halleschen und schlesischen tor und dem anhalter bahnhof zugleich steht und in bälde vom flughafen tempelhof aus den bezirk f-hain/x-berg übernehmen wird – ich bin, hol’s der teufel!, noch nicht dahintergekommen.

Veröffentlicht unter Ernste Satiren | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

joking?

über Sarah Eltantawi gefunden

http://www.washingtonpost.com/blogs/worldviews/wp/2014/09/08/israelis-warm-to-a-palestinian-state-carved-out-of-egypt/

http://www.inquisitr.com/1461098/palestinians-offered-state-five-times-the-size-of-palestine-by-egyptian-president-abbas-rejects/

ich übertrage das jetzt mal auf die lage der sinti+roma+in Europa: kriegen die Mecklenburg-Vorpommern oder Süd-Frankreich -ent-militarisiert, versteht sich?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

böse buben ausgucken

wie in http://www.taz.de/!145429/ ist auf die dauer unergiebig. es hat was von ‘haust du meinen seppl hau ich deinen’.
ich jedenfalls weiß nicht, ob Baschar böse ist – und es interessiert mich auch nicht besonders. ich weiß aber, dass in Syrien seit den frühen 60-gern des vergangenen jahrhunderts arabisierungspolitik stattfand (vielleicht begann sie schon früher, wer weiß?) und heute noch stattfindet, auch wenn der ‘bürger-krieg’ dies verdeckt. dass dies so war – und ist – könnten ‘wir’ wissen, seit die ersten kurdischen asylsuchenden in ihren asylverfahren davon berichteten. wir könnten auch für andere staaten des nahen und mittleren osten wissen, wie dort jeweils der erwünschte staatsbürger hergestellt und der unerwünschte vergrault bis gemetzelt wurde und wird, denn die überlebenden haben es ‘uns’ immer wieder erzählt. und dann weiß ich auch noch, dass die ersten anfänge dieser politik(en) ab gegen ende des osmanischen reiches zu beobachten waren – besonders herausragend, auch ‘unserer’ unrühmlichen beteiligung wegen, die tödliche exklusion der armenier (die nicht nur armenier waren).
ich denke/meine, IS muß vor diesem hintergrund verstanden und erklärt werden. dann kann man auch analysieren, wessen politik(en) dem entstehen von IS – die mir anfangs dieses jahrhunderts in den berichten meiner mandantinnen unter dem namen jund allah vorgestellt wurden – besonders förderlich waren und sind. da gehört dann die frage hin, ob es die wahabiten, die syrischen baathisten oder der einfall der koalition der willigen in Irak war/en, welche…. oder ob das unglück, mit dem wir es heute zu tun haben, damit begann dass Irak sich in einen krieg gegen Iran hetzen ließ. oder nicht eher damit, dass ‘wir’ den ayatollah in den Iran rückexpedierten, um die übernahme der macht durch die kommunisten zu verhindern.
und dann oder noch ein bißchen später dürfen wir auch fragen, was das alles mit islam ./. aufklärung zu tun haben könnte.

Veröffentlicht unter Debatten | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

zuhören!



Veröffentlicht unter Uncategorized | 3 Kommentare

die liebesheirat

und was aus ihr wurde
zur erholung von der hohen politik
oder so

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar