am tag danach….

http://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/15326#.U8mUXkDIxCx

“Op-Ed: My Outline for a Solution in Gaza
Clear and concise, the steps towards achieving quiet in Gaza.

Published: Tuesday, July 15, 2014 11:01 PM

Ultimatum – One warning from the Prime Minister of Israel to the enemy population, in which he announces that Israel is about to attack military targets in their area and urges those who are not involved and do not wish to be harmed to leave immediately. Sinai is not far from Gaza and they can leave. This will be the limit of Israel’s humanitarian efforts. Hamas may unconditionally surrender and prevent the attack.

Attack – Attack the entire ‘target bank’ throughout Gaza with the IDF’s maximum force (and not a tiny fraction of it) with all the conventional means at its disposal. All the military and infrastructural targets will be attacked with no consideration for ‘human shields’ or ‘environmental damage’. It is enough that we are hitting exact targets and that we gave them advance warning.

Siege – Parallel to the above, a total siege on Gaza. Nothing will enter the area. Israel, however, will allow exit from Gaza. (Civilians may go to Sinai, fighters may surrender to IDF forces).

Defense – Any place from which Israel or Israel’s forces were attacked will be immediately attacked with full force and no consideration for ‘human shields’ or ‘environmental damage’.

Conquer – After the IDF completes the “softening” of the targets with its fire-power, the IDF will conquer the entire Gaza, using all the means necessary to minimize any harm to our soldiers, with no other considerations.

Elimination- The GSS and IDF will thoroughly eliminate all armed enemies from Gaza. The enemy population that is innocent of wrong-doing and separated itself from the armed terrorists will be treated in accordance with international law and will be allowed to leave. Israel will generously aid those who wish to leave.

Sovereignty – Gaza is part of our Land and we will remain there forever. Liberation of parts of our land forever is the only thing that justifies endangering our soldiers in battle to capture land. Subsequent to the elimination of terror from Gaza, it will become part of sovereign Israel and will be populated by Jews. This will also serve to ease the housing crisis in Israel. The coastal train line will be extended, as soon as possible, to reach the entire length of Gaza.

According to polls, most of the Arabs in Gaza wish to leave. Those who were not involved in anti-Israel activity will be offered a generous international emigration package. Those who choose to remain will receive permanent resident status. After a number of years of living in Israel and becoming accustomed to it, contingent on appropriate legislation in the Knesset and the authorization of the Minister of Interior, those who personally accept upon themselves Israel’s rule, substance and way of life of the Jewish State in its Land, will be offered Israeli citizenship.”
so stellt sich das MK Moshe Feiglin (manhigut jehudit) vor.

http://www.israelnationalnews.com/Blogs/Message.aspx/5979#.U8qnEEDIxCw und https://www.facebook.com/ayelet.benshaul.shaked/posts/596568183794945 waren ihm wohl ansporn.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

operation großer klops

ist meine aktuelle übersetzung für מִבְצָע צוּק אֵיתָן – eine operation, die bei einigen einen großen klaps offenbar macht.
wer den klaps hat, ist bei http://normanfinkelstein.com/2014/finkelstein-and-rabbani-on-gaza/ zu er-hören, bei http://www.jeremiahhaber.com/2014/07/does-hamas-response-to-israels.html zu er-lesen.
was mich persönlich nervt: die leutz, die zum nachweis ihrer expertise حَ in حَمَاسْ als ח aussprechen.
ansonsten bleibe festzustellen: wenn mit internationalem+humanitärem kriegsrecht kein stich mehr zu machen ist, dann kommt der kulturkampf und zawa wird zu women’s&gays-lib umdeklariert http://www.democracynow.org/2014/7/11/gaza_debate_as_palestinian_deaths_top

und nun, da nicht der krieg aber zumindest die hiesige propagandaschlacht ruht, gibt es zwei möglichkeiten. entweder fasten seatbelts vor der glotze oder aber versuchen aufzuschreiben, worum es geht.
vordergründig darum, durchzusetzen, dass aus ‘Asa kein geschoß mehr nach Israel fliegt. was man einfacher hätte haben können…. man hätte sich nur auf die einheitsregierung einlassen und auf die mit der PA erprobte sicherheits-kooperation setzen müssen. aber das hätte bedeutet, dass die palästinensische staatlichkeit weiter an kontur gewinnt und man sich außerdem die bündnispartner mit dieser teilen muß. auf der ebene ‘man begegnet sich als völkerrechtssubjekt unter gleichen’ hätte das vermutlich garnicht mal so furchtbar wehgetan. aber auf der ebene ‘who profits’ schon ein bißchen mehr. hätte man doch die kontrolle über den zugang zu ressourcen teilen müssen. vor ‘Asa liegt ein gasfeld, im golan liegen nicht nur weinberge und olivenhaine sondern außer wasserquellen auch erdgas+öl http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-02/israel-golan-oelbohrungen – und was in der westbank und dem toten meer noch so alles an schätzen gehoben werden könnte? man ahnt, dass es um mehr als alte steine+scherben und salz für die schönheit geht. hier und da ein ort aus der kategorie holiest of holy ist zwar nützlich, weil das der landnahme hilft. aber unter völkerrechtssubjekten definiert sich holiest of holy etwas anders, wird der tanach als grundbuch gelesen gelegentlich zum störfaktor.
mit anderen worten: im hintergrund rumpelt es gewaltig. weil man, so nehme ich an, nicht weiß, wie man die problemzonen wegkriegen soll.
also führt man erst mal ein bißchen krieg. bereinigt den demografischen faktor, ein bißchen.

http://www.theguardian.com/world/2009/jan/07/gaza-israel-palestine

http://www.theguardian.com/environment/earth-insight/2014/jul/09/israel-war-gaza-palestine-natural-gas-energy-crisis http://electronicintifada.net/content/israels-incremental-genocide-gaza-ghetto/13562

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/18433

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Israel/zuckermann-int.html

http://consortiumnews.com/2014/07/11/the-brutal-failure-of-zionism/

http://www.sueddeutsche.de/politik/nahostkonflikt-raketen-und-lebende-schutzschilde-1.2046051

http://www.juedische-stimme.de/?veranstaltungen=fahraddemo-am-montag-14-07-14

diese wie auch weitere demos blieben/bleiben unbeachtet. weil: nix erregungsgeeignetes geschehen.
aber schaumerma: http://www.palaestina-solidaritaet.de/2014/07/proteste-gegen-israels-angriffe-auf-palaestina/

http://www.thenation.com/article/180651/netanyahus-bankrupt-strategy?utm_source=Sailthru&utm_medium=email&utm_term=email_nation&utm_campaign=Email+Nation+%28NEW%29+-+Headline+Nation+Feed+07152014&newsletter=email_nation

http://mondoweiss.net/2014/07/legitimacy-netanyahu-acknowledges.html

und fürs erste noch eine sehr interessante begründung für die bodenoffensive seit gestern (17.7.14) abend http://www.timesofisrael.com/unable-to-kill-israelis-with-rockets-hamas-wants-the-idf-drawn-deeper-into-gaza/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Ein Kommentar

kriegsberichterstattung2

IOF klagt, ihr gingen die ziele aus – will sagen: die ziele, in denen auch verläßlich ziel-personen drin sind http://www.buzzfeed.com/sheerafrenkel/israel-is-struggling-to-find-high-level-targets-as-war-in-ga medial ist da nicht viel zu retten http://www.buzzfeed.com/sheerafrenkel/israel-says-death-of-eight-members-of-the-kaware-family-is-a wenn, wie es aussieht http://www.imemc.org/article/68429 die ziel-person (Odeh Kaware) auf der liste der getöteten nicht zu finden ist. kann natürlich ein trick sein…
oder aber klarer beweis dafür, dass das, was der öffentlichkeit als menschen- und völkerrechtsgemäße kriegsführung verkauft wird, keine ist, keine sein kann.
kommt also next stage? die invasion?
in der annahme, dass Richard Silverstein die us-evakuierungsankündigung http://www.richardsilverstein.com/2014/07/10/gaza-war-day-4-90-gazan-dead/ sich nicht selbst gebacken hat: ja.
wobei gerätselt werden darf, wie eigentlich eine us-evakuierung …. vielleicht als embedded einsammeln…?
derweil versucht Gil Yaron per mainstream (hi hi) http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-07/israel-gaza-hamas-raketen-bodenoffensive/komplettansicht und linkem mainstream (noch mal: hi hi) http://www.taz.de/Kommentar-Angriffe-auf-Gaza/!142164/ die letzten skeptikerinnen sturmreif zu schießen. wird arbeitsteilung sein, andere schießen mit sicherheit in anderen organen.

was ich noch sagen muß: die angebotenen übersetzungen für מִבְצָע צוּק אֵיתָן
klingen allesamt recht hübsch. am besten wollte mir ‘fels in der brandung’ gefallen. bloß, die stinkende wahrheit= übersetzung ist: operation massiver felsbrocken. ob und ggf. wo צוּק אֵיתָן in der tora vorkommt, werde ich bei gelegenheit nachschlagen.
http://electronicintifada.net/blogs/ali-abunimah/israeli-commander-declares-holy-war-palestinians nähert sich der ‘ursprünglichen’ bedeutung von צוּק wieder an. die war nämlich: bedrängnis, auch belagerung. als solche kommt צוּק als verb+substantiv im tanach vor.

http://electronicintifada.net/blogs/ali-abunimah/cut-power-gaza-dialysis-patients-knesset-deputy-speaker-urges

http://forward.com/articles/201764/how-politics-and-lies-triggered-an-unintended-war/?p=all#ixzz374CPB51T

Veröffentlicht unter Uncategorized | Ein Kommentar

kriegsberichterstattung

http://www.richardsilverstein.com/2014/07/07/operation-mighty-cliff-gaza-invasion-begins/

http://www.freitag.de/autoren/lutz-herden/das-neue-modell-failed-state

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Nahost/westen.html

http://electronicintifada.net/blogs/ali-abunimah/attack-gaza-mohammed-omer-ali-abunimah-and-miko-peled-democracy-now

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Nahost/westen.html

http://972mag.com/live-blog-escalation-in-gaza-july-2014/93148/

http://electronicintifada.net/content/netanyahu-government-knew-teens-were-dead-it-whipped-racist-frenzy/13533

http://mondoweiss.net/2014/07/moyheldin-relates-palestinian.html

http://www.imemc.org/index.php

http://www.jeremiahhaber.com/2014/07/the-latest-gaza-op-groundhogs-day-or.html

und http://www.jeremiahhaber.com/2014/01/ari-shavits-my-promised-land.html

womit fing das elend an?
mit Max Blumenthal kann man als beginn der immer noch anhaltenden und zunehmend erweiterten kollektivstrafaktion die israelische reaktion auf die drei yeshive-bochers annehmen
man kann aber auch mit Ayman Mohyeldin die nicht-reaktion auf die erschießung zweier jugendlicher (deren namen – Nadim Nuwara und Mohammed Salameh – kaum einer kennt, deren porträts nirgendwo erschienen) am nakba-tag zum ausgangspunkt nehmen
und von da aus den mittel-großen bogen zum friedensprozess, der keinen frieden bringt, schlagen – wie es Ayman Mohyeldin ebenfalls versucht.
oder
man beginnt (mit Napoleons stippvisite in Ägypten im hinterkopf) mit dem 1.weltkrieg und mit der/den mit/in+nach diesem greifbaren chance/n, die region naher+mittlerer osten neu+von außen+in nationalstaaten western-style zu ordnen.
in diese ordnungspläne, -vorstellungen, -wünsche paßte die WZO/JA gut hinein. ein israelischer historiker, einer der zur balfour-declaration forschte, sagte mal: hätte es die (politischen) zionistennicht bereits gegeben, die briten hätten sie selbst erfinden müssen. aber es gab sie und sie paßten hinein – und auch wieder nicht…. es gab da immer wieder reibungspunkte.
in einem aber schien einigkeit zu bestehen: wenn es denn einen first-class-aspiranten auf eigenstaatlichkeit gab, dann war das die WZO/JA. alle anderen waren second-class, bestenfalls und irgendwie. manövriermasse, die sich mit ein bißchen was schon zufrieden geben würden, wenn man ihnen gegenüber einer anderen gruppe einen kleinen vorteil gewährte.
das klappte damals nicht und es klappt heute nicht, auch wenn von mehr oder weniger großen teilen der ‘leutz am ort’ das ordnungskriterium nation/ethnie/religion übernommen wurde. die wollen immer noch selber ‘ordnen’, sich nicht ordnen lassen.
vor diesem hintergrund hing und hängt Israel zwischen allen stühlen. oder auch im haifischbecken.
ist nur noch die frage: wer/was ist der haifisch?
und: kann es sich vor diesem haifisch retten und falls ja, wohin? oder wird es sich selbst auffressen?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

was tun?

statts dumm rumzuquatschen und sich die sich langsam enthaarende brust zu streicheln

http://vimeo.com/100057283

weitere videos, bilder und zeugin-aussagen an den ermittlungsausschuß

http://ea-berlin.net/

aus http://www.taz.de/Festnahme-in-Kreuzberg/!142047/

Veröffentlicht unter Uncategorized | 6 Kommentare

da schau her!

wozu drei erschossene yeshive-bochers alles gut sind. *
nicht nur zu freier auswahl bei collective punishment http://www.al-monitor.com/pulse/originals/2014/06/qawasmeh-clan-hebron-hamas-leadership-mahmoud-abbas.html#
sondern auch zu mauerbau http://www.opendemocracy.net/arab-awakening/nikita-malik/another-brick-in-wall und während man oben den sack zumacht, läßt man unten ein kleines loch für aushilfskräfte http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4535925,00.html von den kleinen ‘zwischenfällen’ nicht zu reden http://www.imemc.org/article/68292
nicht mal die flucht in die literatur hilft. denn Batya Gur ist tot – und damit auch ihr kluger kommissar.
zu http://www.freitag.de/autoren/schlesinger/zur-ermordung-der-drei-israelischen-schueler kurz rübergewunken: die geschichte der region bietet ausreichend vergleichsmöglichkeiten … wenn man denn zur feststellung von collective punishment+ethnic cleansing unbedingt auf vergleiche angewiesen ist – da muß man weder die wehrmacht noch My Lai bemühen.

* ich als mutter….

http://www.richardsilverstein.com/2014/07/01/breaking-palestinian-youth-kidnapped-murdered-by-israeli-settlers/ http://www.richardsilverstein.com/2014/07/05/video-of-border-police-beating-cousin-of-martyred-palestinian-boy-authorities-pursuing-israeli-suspects-in-abu-khdeir-murder/
http://www.jeremiahhaber.com/2014/07/the-moral-problems-of-religious-zionism.html http://www.taz.de/Mord-an-israelischen-Jugendlichen/!141781/

http://electronicintifada.net/blogs/amena-saleem/bbc-killing-3-israelis-worse-waves-violence-middle-east

und wo ja umme ecke das kalifat droht, darf man auch noch zur kenntnis nehmen, was dieses kalifat ausmacht http://www.voltairenet.org/article184382.html

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

ausgeschmollt

“Da[zu] gehörte aus meiner Warte die Vermittlung von ein paar Basics. Dass nämlich erstens „Beleidigung“ keine sehr subjektive Sache, sondern im Zusammenhang mit einem veröffentlichten Text die des verständigen Lesers ist. Und zweitens nicht jeder Verriss justiziabel ist, sondern grundsätzlich umgekehrt, nämlich erlaubt. Dazu das Bundesverfassungsgericht in seiner Entscheidung vom 17.09.2012 (Az. 1 BvR 2979/10)”*

http://marianschraube.wordpress.com/2014/06/30/demos-und-unfrieden-ein-epilog/

mir wird ganz z’weit-un-heim-at-lich http://www.pcwelt.de/news/Deutsches_Gericht_erzwingt_Herausgabe_von_Forums-Namen-Datenschutz-8782517.html?r=36357391823086&lid=339826&pm_ln=9

* http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20120917_1bvr297910.html

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar